Das Weihnachtsfeuer…

…am 3. Adventssonntag war wieder ein gelungener Treff, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen und sich einzulassen auf gemeinsame Besinnlichkeit.

Die Feuerwehr vor allem und der Ortsteilrat hatten im Vorfeld gewuselt und engagiert vorbereitet, was die Gisperslebener nun schon als eine willkommene Tradition in ihren Advents-Termin-Kalender aufgenommen haben.

Unter der von Familie Kunth gespendeten Weihnachtstanne trafen sich alle Altersklassen, eben Gispersleben ganz in Familie. Der Duft von gerillten Bratwürsten, Glühwein, gebackenen Waffeln und frisch gebrühtem Kaffee und das Knistern des großen Feuers machten alles heimelig, so wie es sein soll in der Vorweihnachtszeit.

Für Bratwurst und Glühwein sorgte der Hausherr, die Feuerwehr, für die frischen Waffeln zum Kaffee waren die Frauen des Ortsteilrates zuständig. Die taten das wieder für die Aktion “Thüringen sagt JA zu Kindern”. Was zusammen gekommen ist, tragen wir hier nach, sobald wir es in Erfahrung bringen konnten.

Anziehungspunkt für die kleinen Besucher des Weihnachtsfeuers waren wieder die Alpakas von Familie Kröll.

Alles in allem war auch das Weihnachtsfeuer 2015 wieder ein Mosaikstein im Bild von Weihnachten in Gispersleben.

Für die Fotos bedanken wir uns bei Martin Hilpert

2 verkl.3 verkl.4 verkl.5 verkl.6 verkl.
8 verkl.

1 verkl.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Das Weihnachtsfeuer…

  1. Anita Pietsch sagt:

    Das Weihnachtsfeuer hat einen festen Platz im Veranstaltungskalender unseres Ortes. Zur Tradition ist auch die Unterstützung von sozialen Hilfsaktionen geworden. So konnten in diesem Jahr für die Aktion von Antenne Thüringen – Thüringen sagt JA zu Kindern – 450 Euro überwiesen werden. Ein weiterer Teil von 150 Euro, wurde nach Absprache der Veranstalter, also die örtliche Freiwillige Feuerwehr mit dem Förderverein und dem Ortsteilrat, an die Aktion der Thüringer Allgemeinen – Thüringen hilft – überwiesen. Mein großer Dank geht nochmals an die Kameraden/innen sowie dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gispersleben, für den unermüdlichen Einsatz vor, während und nach dem Weihnachtsfeuer. Nicht zuletzt geht auch ein großes Dankeschön an die Damen des Ortsteilrates und Harald Hilpert sowie Joachim Pietsch für die Ausrichtung des Waffelstandes. Dem Chor der Grundschule Gispersleben für die musikalische Umrahmung sowie den Damen vom Schmuck- und Textilstand , die trotz geringem Umsatz, Präsenz gezeigt haben, sei auch Dank gesagt. Die Alpakas von Dr. Bodo Kröll erfreuen jedes Jahr, besonders die Kinder und wir möchten sie nicht missen.

    Allen Gästen, die ohne daneben liegende Kommentare, gespendet haben und auch die Arbeit des Chores unterstütz haben, sei gesagt, das Geld ist gut angelegt. Wir hoffen auch in diesem Jahr auf ein Weihnachtsfeuer in einem friedlichen Miteinander und vielleicht auch ein wenig Anerkennung für die Macher solch eines Festes.

    Anita Pietsch
    Ortsteilbürgermeisterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.