Informationen aus der Ortsteilratssitzung am 17.03.2014

Über die Zukunft der Kita Bussi-Bär wurde mit Vertretern der Einrichtung, den Eltern und des Jugendamtes gesprochen. Eine genaue Information, wie lange und unter welchen Voraussetzungen die Kindertagesstätte bestehen bleibt, konnte nicht gegeben werden.

Fakt ist, dass wir uns weiterhin für den Erhalt des Bussi-Bären-Kindergartens einsetzen werden. Augenblicklich kann nur von einem Jahr auf das andere geplant werden. Wir erwarten, dass wir  zeitnah noch nähere Informationen durch das  Jugendamt erhalten.

Die Ortsteilbürgermeisterin hat die Kita Grashüpfer besucht und konnte einen sehr positiven Eindruck von der Einrichtung und der Unterbringung der Kinder mitnehmen. Die Baumaßnahme im Kilianipark für den An- und Neubau wird noch über ein Jahr dauern.

Der 2. Buga-Dialog fand am 13.02.2014 statt. Teilnehmer aus Gispersleben haben sich mit ihren Vorstellungen und Fragen in dieser, sehr gut besuchten Veranstaltung eingebracht. Geplant und gewünscht ist, mit der Bugagesellschaft im Herbst direkt in Gispersleben ins Gespräch zu kommen. Termin und Ort werden rechtzeitig veröffentlicht. Im Bürgerhaus steht ein Wunschbaum für die  Buga. Wer Interesse hat, kann hier seine Anregungen und Wünsche aufschreiben. Wir erden diese dann an die Bugagesellschaft weiterreichen.

Seit Februar gibt es  ein zentrales Sandsacklager in der Grundschule Gispersleben. Hier besteht für die Einwohner bei Hochwassergefahr die Möglichkeit, Sandsäcke zu erhalten. Diese können dann auch vor Ort gefüllt werden. Anfgenommene Bestellungen haben sich hiermit erledigt. Es werden 3000 Sandsäcke in der Schule gelagert.

Nach der Veröffentlichung in der Thüringer Allgemeinen in der 8. KW zu einer Wendeschleife am Bahnhof Gispersleben, wird eine Information des Verkehrsamtes erwartet.

Am 25. Mai 2014 finden vier Wahlen statt.Die Europa-, die Ortsteilbürgermeister-, die Kommunalwahl und die Wahl der Ortsteilräte. Gerade für die Wahl der Ortsteilräte wird hiermit eine wesentlich höhere Wahlbeteiligung , als in den zurückliegenden Jahren erwartet. Für diese Wahlen ist laut Kommunalordnung die Briefwahl möglich. Die gesonderte  Einladung in das behindertengerechte Wahllokal im Bürgerhaus für Bürger, die gehbehindert sind oder im Rollstuhl sitzen, ist leider nicht möglich. Wir bitten diese Bürger von der Briefwahl Gebrauch zu machen. Die Anforderung des Wahlscheines, welcher berechtigt in jedem Wahllokal der Stadt wählen zu gehen, ist nur für die Europa- und Kommunalwahl möglich.

Eine Bitte zur Flurfege am 05.04.2014 geht an alle Bürger. Denken Sie bitte daran, dass laut Straßenreinigungssatzung jeder selbst für die Sauberkeit vor seinem Grundstück verantwortlich ist. Leider ist es oft so, dass sich Grundstücksbesitzer nicht dafür verantwortlich fühlen und Hinweise vollkommen ignorieren. Den Fußweg zu kehren und vielleicht manch kleine Grünfläche vor dem Haus zu pflegen, kostet nicht viel Zeit und hat eine große Wirkung.

Ein Hinweis zum Maifeuer. Es ist nicht erwünscht, dass ohne Absprache mit der Feuerwehr Holz, Baumverschnitt oder andere Gegenstände an der Feuerstelle zum Verbrennen abgelagert werden.

Anita Pietsch

Ortsteilbürgermeisterin

Dieser Beitrag wurde unter Der Ortsteilrat informiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.