Aktuell informiert (13.02.13)

Die gravierenden Straßenschäden im Bereich der Gubener Straße und Sondershäuser Straße wurden bereits in der 5. KW an des Tiefbau- und Verkehrsamt der Stadt Erfurt gemeldet. Nach Auskunft des Straßenmeisters wird die Reparatur der Straßenlöcher bzw. Straßenbelagsaufwerfungen schnellst möglich über den Bauhof bzw. über Fremdfirmen erfolgen. Weitere Straßenschäden im Ort können während der Sprechstunde im Bürgerhaus gemeldet werden oder an die zuständige Mitarbeiterin im Amt 18, Frau Angermann, unter der Telefonnummer 6551066.

 

Wiederholt wurde auf den Taubenkot unter der Brücke Demminer Straße hingewiesen, der Fachbereich Brücke des Tiefbau- und Verkehrsamtes ist aufgefordert worden, schnellstmöglich zu handeln und entsprechende Maßnahmen zu treffen.

 

Ebenfalls erfolgte im selben Amt eine Nachfrage zu dem Brückenbelag auf dem Fußweg der Gerabrücke. Bedenken wurden geäußert, dass der Belag zu glatt sei und eine erhöhte Unfallgefahr bestünde. Dies konnte durch die Mitarbeiter nicht bestätigt werden. Es wurde um ein Kontrolle gebeten, um dann eventuelle Veränderungen vorzunehmen.

 

Erneut gibt es massive Beschwerden zu nicht enden wollenden Verunreinigungen durch Hundekot auf Wegen und Plätzen im Dorf. Hier sei nochmals an alle Hundebesitzer appelliert, Rücksicht zu nehmen und den Hundekot ordnungsgemäß zu entsorgen ist und nicht einfach liegen bleiben kann. Es wird in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass die Aufstellung von Papierkörben eine freiwillige und zusätzliche Sache der Stadt Erfurt sowie der EVAG ist. Es besteht kein Anrecht auf Papierkörbe flächendeckend im Dorf und dies sollte auch beim Gassigehen mit den Hunden akzeptiert werden.

 

Der Spielplatz in der Ringstraße wurde durch einen Zaun in Richtung Mühlgraben gesichert. Wiederholt fanden die kleinen Spielplatzbesucher das Areal des Mühlgrabens interessanter, als den Spielplatz, was teilweise sehr gefährlich war. Ebenfalls wurde in Höhe der Rutsche ein Baum gepflanzt, um in den Sommermonaten der Erwärmung der Metallrutsche etwas entgegenzuwirken. Hier hat die Zusammenarbeit mit dem Garten- und Friedhofsamt optimal funktioniert und wir bedanken uns dafür.

 

In der nächsten Ortsteilratssitzung ist geplant, dass Vertreter von Vodafone über die Möglichkeit einer schnelleren Internetnutzung informieren. Lesen Sie dazu die Vorankündigung im Gispi-Journal und in den Schaukästen. Interessierte Bürger sind hierzu herzlich willkommen. Weiterhin soll nochmals das Thema Lärmschutz auf die Tagesordnung, hier werden Vertreter des zuständigen Amtes eingeladen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Der Ortsteilrat informiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.