Monatsarchive: August 2012

Wer vermisst sein Schlüsselbund?

Jemand hat am Samstag  im Kilianipark (am alten Friedhof) ein Schlüsselbund  gefunden.

Wer das vermisst,  kann sich während der Sprechstunde montags im Bürgerhaus melden (15 bis 17 Uhr).

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Es ist Kirmes in Gispersleben

Am Donnertag wurde das Fest durch die Kirmesgesellschaft auf dem Amtmann-Kästner-Platz eröffnet. Toll war, dass viele Gisperslebener gekommen waren, um dabei zu sein.

Am Freitag ging es weiter mit der Rentnerspinnstube. Dank an alle, die so fleißig Kuchen gebacken hatten, um die zahlreichen Gäste bewirten zu können. Dankeschön auch an die hiesigen Bäcker. Abends dann wurde mit den Rock-Tigers in die Kirmeszeit getanzt.

Weitere Höhepunkte:

25. August – ab 14.30 Uhr – Kirmesmarkt im Park; 20.00 Uhr Kirmesball im Zelt und anschließend Tanzabend mit „Die Lumpen“

26. August -in den Morgenstunden – Weckständchen und ab 12 Uhr – Frühschoppen mit „Dick, Dünn und Durstig“

27. August – ab 20.00 Uhr Disco im Festzelt und gegen Mitternacht Beerdigung der Kirmes

 

Sehen Sie noch mehr Fotos auf unserer Fotogalerie

KirmesbaumKirmestanz

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sitzung Ortsteilrat (Einladung zum Öffentlichen Teil)

Die nächste Sitzung des Ortsteilrates findet am 03. September 2012, 19 Uhr  im Bürgerhaus in der Ringstraße statt.

Tagesordnung: (mehr …)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kirmes in Gispersleben

Das Programm der Kirmes, die vom 23. bis 27. August in Gispersleben stattfindet,  finden Sie im Gispi-Journal (hier auf der Seite).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kirmespuppe abgefackelt

Er sah toll aus, der Mann aus Stroh in der traditionellen Kirmeskleidung an der Pforte zu Gispersleben,.

Er war der Hinweis, dass bald wieder Kirmes gefeiert wird hier bei uns im Ort. War!  Denn in den frühen Morgenstunden des 12. August fackelten bisher noch Unbekannte die Strohpuppe ab.  Wer die Polizei verständigte und dafür sorgte, dass die Männer der Freiwilligen Feuerwehr schnell zur Stelle waren, ist nicht bekannt. Wohl aber sorgte das dafür, das Schlimmeres verhindert werden konnte.

Fleißige Helfer aus dem Ort waren dann stundenlang damit beschäftigt, das angebrannte Chaos zu beseitigen. Ein Dank an dieser Stelle, an alle, die ihren Sonntag opferten und an Herrn Stötzer, der zudem seine Technik zur Verfügung stellte.

Schade um die Arbeit, die in der Strohpuppe steckte, schade um das Geld, das die Kleidung für den Strohmann kostete.

Übrigens hatten möglicherweise die gleichen Täter den Kirmesmann schon eine Woche vorher umgeschmissen.

Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar